saftsack

wenn mein opa jemanden beleidigen wollte nannte er denjenigen gerne: du alter saftsack. das wort hat mich schon als kind fasziniert. was bitteschön ist ein saftsack? saft in säcken abzufüllen ist, das drängt sich ja auf, nicht so sinnvoll. mysteriös war auch, daß mein opa auch seinen bruder als alten saftsack betitelte, es dann aber eher liebevoll zu meinen schien! das geheimnis um den saftsack blieb in meiner kindheit ungelöst und geriet dann auch in vergessenheit. bis ich viele viele jahre später mein faible für holunder entdeckte und anfing aus blüten und beeren saft zu machen. einem uralten deutschen haushaltsbuch, das meine mutter mit ihrem findigen blick auf dem madrider rastro entdeckte, entnahm ich, daß sowohl blüten als auch beeren nach dem aufkochen mit unterschiedlichen zutaten, in einen saftsack zu geben seien, damit, am besten über nacht, die flüssigkeit, also der saft, in ein passendes gefäss abtropfen könne. da war es wieder dieses wort! glücklicherweise enthielt dieses praktische buch auch gleich die beschreibung eines saftsackes. es handelt sich wirklich um einen sack der am besten aus grobem leinen ist, damit der saft gut gefiltert hindurchfliessen kann. der sack wird dadurch natürlich farblich strapaziert und erhält trotz waschen und auskochen auf dauer eine sehr unattraktive gräuliche färbung. das geheimnis um den alten saftsack war gelüftet! diese tage habe ich nach dem saftsackrezept eine menge holunderbeerensaft gekocht. mit holunderbeeren die vor zwei wochen fleissig an einem schönen wochenende an der müritz gepflückt wurden. die hatte ich eigefroren und das hat sehr gut geklappt. die beeren habe ich aufgetaut mit ein paar äpfeln( wegen dem verdickendem pektin) und wahrscheinlich noch ein paar kleine spinnen aufgekocht und über nacht in einem behelfssaftsack (kissenüberzug von ikea) in eine schüssel abtropfen lassen. die genaue konstruktion verrate ich auf anfrage. heute habe ich den saft mit etwas zucker und zitrone aufgekocht und heiß in flaschen abgefüllt.

Foto_2Foto_1

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s