valencia 2011 the place to visit – von madrid aus mit dem ave in 1,5 stunden

das mein reisejahr 2011 so trendig beginnen würde, hätte ich selbst nicht gedacht. als mein vater die reizende idee hatte, seinen nächsten runden geburtstag in valencia zu feiern, war ich natürlich voller zustimmung. es ist bestimmt 20 Jahre her, dass ich dort war und meine altersgemässen erinnerungen umfassen strände, discotheken, schuhläden und einen verliebten engländer namens jeromy, der unter anderem ein hervorragender schwimmer war. es ist mir natürlich nicht entgangen, dass sich in der drittgrössten stadt spaniens (mehr als 1 mio einwohner) seitdem viel ereignet hat! dazu hat nicht nur der admirals cup 2007 beigetragen, sondern insgesamt die lage am mittelmeer südlich vom dauertrendziel barcelona, die schönheit der altstadt und eine profilierung als messe- und businesstadt mit schwerpunkt auf medien und design. letzteres haben ja viele städte europaweit versucht, aber hier scheint es geklappt zu haben. sagt man.

und nun ist valencia obendrein vom lonely planet zu einer der Lonely Planet’s top 10 cities for 2011 gekürt worden. hoffentlich sind in der stadt genügend hostels und sonstige backpacker facilities wie pizzerien, starbucks etc… wer also noch ein schnelles business braucht, hier ist es. denn es kommt noch dicker. lonely planet hat valencia in die reiseziel-kategorie von städten wie new york, tel aviv und delhi gehoben. das britische time out empfiehlt auch barcelona for valencia zu swappen und damit gehört die stadt hier zu den europeans best second cities! puh!! ob es in valencia genügend cider gibt, um dieser empfehlung standzuhalten? und es gibt noch eine weitere herausforderung für die stadt. wie sollen sich die backpacker und die engländer mit der zielgruppe der deutschen frauenzeitschrift brigitte homogen vermischen? diese hat valencia auch als top-reiseziel erkoren, zusammen mit städten wie lille, ljubljana, brighton und turin. ich bin froh, dass unsere reise wirklich am anfang von 2011 stattfindet, bevor der zu erwartende touri-tsunami die stadt überschwemmt.

alles in allem steigern diese empfehlungen natürlich schon die vorfreude auf die morgige reise, die sich überdies mit der neuen hochgeschwindigkeits-verbindung durch den ave extrem komfortabel gestaltet. 1,5 stunden für 352 km. wir sind pünktlich zum paella essen am malvarrosa strand in valencia. und angeblich soll die sonne scheinen. mehr brauche ich erstmal nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s