wiener badeschiff – mit pannobile zu neuen ufern!

ja das ist schon wieder eine weile her mit wien und meinem geburtstag. aber ich erinnere mich, als wäre es gestern. d.h. am nächsten tag waren meine erinnerungen so frisch auch nicht mehr. aber das weiss ich: auf dem badeschiff in wien gab es eine geburtstagsparty für mich. von den pannobile winzerinnen und winzern. (neulich in der taz las ich man müsse jetzt winzer_innen schreiben, mit unterstrich. der kolumnistin war das wichtig. ich weiss aber nicht mehr warum. egal, das soll hier nicht verwirren)  also die party war nicht so ganz exklusiv für mich. zugegeben. denn die pannobile winzer_innen kannten mich ja noch gar nicht. und ich sie auch nicht. aber jetzt sind wir gute freunde. zugegebenermassen ist die freundschaft ein bisschen einseitig geblieben, denn ich hatte an dem schönen juniabend deutlich mehr gelegenheit die pannobilist_innen und ihre weine kennenzulernen, als sie mich, aber das soll meine freundschaftsgefühle nicht stören. zumal ich ja auch von reizenden freunden auf diesen abend eingeladen war. da vermisst man nicht so schnell was. 

die pannobilist_innen sind neun winzer  aus dem wunderbaren land pannobile im burgenland am nordostufer des neusiedler sees. die haben sich zu einem cleveren vermaktungsteam zusammengeschlossen und wählen alljährlich ganz geheim die weine aus ihren kellern , die es ihrer ansicht nach verdienen mit dem pannobile titel versehen zu werden. mehr infos hier http://pannobile.com

das konzept der party war einfach und gut, wie alle erfolgreichen konzepte. für den gemäßigten eintritt von 45 € konnte man sich im coolen badeschiff an neun degustationstischen durch die weine aus 2009 und 2010 der pannobilist_innen probieren und dazu gab es ein flying buffet von christian petz (ja, küchenchef mit hauben). liebevoller hätte man sich meinen geburtstagsabend in wien nicht ausdenken können… ich war zutiefst gerührt. und ergriffen gleich vom ersten wein den ich probiert habe. und zwar vom weingut leitner den 2009 pannobile pinot blanc salzberg. nome est omen. der wein hat wirklich eine aparte salznote. und lakritze. sehr elegant. ich bleibe eine weile hängen und esse die kutteln in senfsauce dazu. ach herrlich. dann mache ich mich über die rosé weine her. dazu möchte ich sagen, dass ich eine roséverfechterin der ersten stunde bin, lange bevor dieser wein ins zentrum der jetzigen aufmerksamkeit gerückt ist. jawoll. bin ja nicht umsonst in spanien aufgewachsen. es gibt zwei rosés in der verkostung und den von judith beck finde ich richtig gut. ein dichter rosé, der sich nicht versteckt. kein weisswein sondern ein rotweinersatz, wenn ihr versteht was ich meine. dunkle farbe und sehr trocken. herbes de provence fällt mir dazu ein. dazu gibt es einen spargelsalat und ein wunderbares tartar. 

nun ein wort zu den speisen. die sind exzellent, aber zu wenig. der fluch des flying buffets erfüllt sich. leider. die vollbeladenen tabletts des servicepersonals leeren sich schon direkt an der küchentheke. dort stehen wir aber nicht. wir stehen da, wo wenig ankommt. es bahnt sich ein ungleichgewicht im wein und speisenkonsum an. noch ist es nicht dramatisch… 

jetzt muss ich ein bisschen was zugeben. es gibt bei den pannobilist_innen ganz tolle rotweine. von beck und von heinrich. wahrscheinlich von allen winzer_innen. aber ich trinke keinen einzigen. das ist wahrscheinlich eine schande. meine reizenden freunde schütteln ein bisschen den kopf. bin ich wirklich weininteressiert? kann man so über den abend schreiben? ich bin und ich tus, wenn auch mit verspätung! aber rotwein auf partys killt mich. sprich: müdigkeit, sofort! also klammere ich mich an rosé und weisswein. und dann entdecke ich viel zu spät die letzte flasche vom gsellmann & hans pannobile 2009 weissburgunder. den hätte ich auch den ganzen abend getrunken. soviel nuss im wein hatte ich noch nie. apart. sehr apart. schön zum minischnitzel. ja und dann gabs noch dies und das und jenes und wir haben getanzt und in den mond geschaut und auf dem nachhauseweg käsekrainer und so ne teufelswurst gegessen und es war ein wunderbarer geburtstag.

 

 

 

Foto_4-3Foto_1-2Foto_2-2Foto_3-2Foto_4-2Foto_2-3Foto_5-2Foto_3-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s