2013 – Kulinarische Trends kommen, bleiben und gehen

Schreibe gerade an den kulinarischen Trendprognosen für 2014. Hatte ich 2013 etwas übersehen???

Berlin Tidbits

Wie langweilig wäre unsere Welt ohne Pfeffer. Wie langweilig wäre sie ohne Schokolade, ohne Kaffee und ohne Tee. Ohne Spagetti Bolognese. Ohne Sushi und ohne Tom Kha Gai. Oder ohne Pommes mit Ketchup. Das mag ich mir alles nicht vorstellen.

Gottseidank gibt es seit Menschengedenken Genießer, Entdecker, Händler und Gastronomen die nach Neuem dürsten, weil es den Menschen gut schmeckt und weil damit Geld zu verdienen ist. Kulinarische Trends sind langlebiger als Modetrends. Eine Rocklänge dreimal im Jahr zu ändern geht schneller, als Menschen daran zu gewöhnen, statt Sushi jetzt Bibimbap zu mögen. Aber die Grundregeln von Moden gelten auch bei Speis & Trank: auf eine Mode folgt immer eine Gegenmode, Nostalgiewellen lassen regelmäßig ältere Trends wieder aufleben, ca. alle fünf Jahre gibt es ein bis zwei wichtige Grundtrends, nach denen sich andere Trends richten.

 

Mal sehen, ob das für 2013 auch so wird. Hier sind meine Prognosen. Ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 620 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare

  1. casagusta · Januar 5, 2014

    Hi Cathrin sehr schner Beitrag. Ich stimme dem meisten zu. Gut geschrieben.

    Aber… Rindfleisch aus Argentinien (Brasilien wei ich nicht genau) ist nachhaltiger als das von Deutschen Farmern. Da gibts gute Studien drber.

    Allerbestes Dietmar

    casagusta GmbH Bttenweg 5 D – 55545 Bad Kreuznach Tel. +49 671 2004211 Fax. +49 671 2004212 http://www.casagusta.com eMail: spriwald@casagusta.com AG Bad Kreuznach: HRB 20733 Geschftsfhrer: Dietmar Spriwald

    *********************************** Legal Note: Alle casagusta Angebote und Lieferungen unterliegen deutschem Recht. All casagusta quotations and orders are subject to German substantive law.

    ***********************************

    Diese E-Mail knnte vertrauliche und/oder rechtlich geschtzte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtmlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

    This e-mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorised copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.

    **********************************************************************

    • berlintidbits · Januar 5, 2014

      Hey Dietmar, freue mich, dass Du meinen Prognosen aus 2013 zustimmst! Schreibe gerade an denen für 2014. Brasilianisches Rindfleisch ist aus Nachhaltigkeitsgründen das Schlimmste, weil für die Weideflächen der Regenwald gerodet wird. Die Argentinier haben wenigstens noch die Pampa als natürliches Weideland. Bis bald mal in Berlin? Cheers Cathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s