Google übersetzt Käse (Teil 3 der Käsetoast-Trilogie)

Es fällt mir zunehmend schwerer über Käsetoasts zu schreiben. Gottseidank ist das hier ja schon der letzte Teil meiner Käsetoast Trilogie. Ich darf selber nämlich nur noch Gemüsesuppe essen. Die vielen grilled cheese die nötig waren, um diese Trilogie zu  schreiben und um dem weltbesten Toast-Rezept so dicht wie möglich zu kommen, sie haben Spuren hinterlassen! Schöne weiche Spuren in Form von wertvollem Hüftgold. Leider ist das noch kein anerkanntes Zahlungsmittel, daher jetzt Gemüsesuppe. Ja, so ist das, wenn man sich in den Dienst der Menschheit stellt.

Gottseidank fühle ich mich in der weltweiten grilled cheese community sehr gut aufgehoben! Hier werden altruistisch immer neue Käsetoast Rezepte ausprobiert und neugewonnene Erkenntnisse online geteilt. Ich habe für euch das Internet durchforstet und nach interessanten Zubereitungsmethoden gesucht. Damit meine so gefundenen Schätze der deutschen Allgemeinheit zugänglich werden, habe ich sie von Google, unserem Freund und Helfer, übersetzen lassen.

1. Auf einer italienischen Seite fand ich diese eher wirtschaftspolitische Betrachtung eines Mozzarella Toasts:

Mozzarella-Käse auf Grund der wirtschaftlichen Situation von Gewalt hat einen alternativen Cäsium Toast verwiesen. Es wäre schön für geschmolzenen Käse auf Brot. Wenn Sie in einem kleinen Floß hinzufügen, auch für sehr magere Fest zu einem Preis kann man Gesetze.

Ich muss zugeben, ich werde aus dem Text nicht ganz schlau. Gut finde ich, dass sich der grilled cheese offensichtlich des mit Cäsium verseuchten Toasts  entledigen konnte. Die Anwendung von Gewalt kann ich zwar nicht ganz gutheissen, aber vielleicht wären wir angesichts des Cäsiums alle ein bisschen nervös geworden. Auch dem positiven Ausblick (es wäre schön) für geschmolzenen Käse auf Toast kann ich natürlich etwas abgewinnen. Ob der traurige Hinweis auf das kleine Floß etwas mit Lampedusa zu tun hat? Dass man in Italien eher magere Feste feiert ist sicherlich der wirtschaftlichen Situation geschuldet. Auch dass Gesetze einen Preis haben, halte ich für einen sehr länderspezifischen Hinweis.

2. Auf einer türkischen Homepage geht es etwas praktischer zur Sache:

Zu machen: Cheesed mit elektrischen oder Kochplatte Toaster. Feta-Käse, Wurst, Salami, Wurst und Gemüse können Toast. Toast wird in den Bau von Innenraummaterialien verwendet werden, hängt von den Präferenzen der Person. Als Brot, geröstetes Brot und regelmäßige Brot. Die Art und Weise, um die schönsten Toast Erfahrung und durch die Qualität der verwendeten Materialien zu erstellen. Wärme stellen Sie den Toaster zu machen mit der gleichen Regel gilt Toast. Was auch immer Ihre Maschine und Brot, Toast Ihren Toaster, bevor Sie müssen sehr gute Heizung.

Tatsächlich habe ich in meinem Rezept den guten alten Kochplatten Toaster vergessen. Kennt ihr den noch? Hierzulande ist er glaub ich ausgestorben. In der Türkei ist er offensichtlich noch in Gebrauch. Schön finde ich in diesem Rezept die große Auswahl an Wurst, dass zwischen zweierlei Brot gewählt werden kann und dass von der schönsten Toast Erfahrung die Rede ist. Auch Qualität ist immer gut! Etwas beunruhigend und höchstwahrscheinlich auch länderspezifisch ist der Hinweis auf die Verwendung von Toast zum Bau von Innenraummaterialien. Ich bin zwar nicht vom Fach, aber ich denke hiervon sollte dringend abgeraten werden. Dann erübrigt sich vielleicht auch die Sache mit der Heizung?

3.  Auf einer britischen Seite steht folgendes zur Zubereitung eines Cheddartoasts:

Zeigen Geschicklichkeit: In einem Toaster Toast Einstellungen erhitzt werden. Wenn das Licht aus dem Toaster geht, Toast zwei Scheiben geröstetes Brot auf der Maschine platziert werden. Bis die Grillstreifen auf den Brotscheiben Brotscheiben erwärmt werden. Dann Butter auf Brotscheiben und Cheddar-Käse sein. Andere Cheddar-Käse auf geröstetem Brot Scheiben-Toaster Deckel eingeführt werden und wird heruntergefahren werden. Toast, Cheddar-Käse zwischen Brotscheiben in den Toaster geschmolzen, bis es zu lecken beginnt, wird gehalten werden. Nachdem sie wissen. Einfach kommen. 

Der leicht militärische Tonfall (Zeigen Geschicklichkeit!) geht im Laufe des Textes in so einen Art Star Wars Yoda-Duktus über (Dann Butter auf Brotscheiben sein),  um dann in der klassischen Horrorfilm-Sprache zu landen (Nachdem sie wissen). Den Verweis auf das britische Wetter (wenn das Licht aus dem Toaster geht) finde ich geradezu romantisch. Was mich allerdings komplett verwirrt, ist die verwendete Menge an Cheddar und wo er überall hinkommt bzw. was alles mit ihm passiert (Butter auf Cheddar sein…. Cheddar Käse wird … eingeführt und heruntergefahren werden!!!) Da gehen die Briten doch sehr individuell an die Sache ran.  Gottseidank wird am Ende alles gut! Nach einem kurzen Leck-Drama wird der Cheddar doch gehalten werden. Und am Ende heißt es: einfach kommen!

4. Auf französischen Rezepteseiten zum Croque Monsieur geht es zugleich philosophischer und diskussionsfreudiger zu:

Das Dilemma der Béchamel. Das Rezept scheint einfach: Brot, Schinken, Käse, Butter. Die Béchamelsauce auch? Hier gibt es Diskussionen. Einige Bars servieren „knirscht“ mit einer dicken Schicht Bechamelsauce bedeckt. Aber das macht er nicht riskieren, ruiniert das Knirschen von Sandwiches, die Vernichtung der gleichen Zeit die volle Bedeutung seines Namens? Croque-Monsieur: Das Brot, wenn Sie wollen, dass es zu weich Knie sein, können Sie beim Bäcker kaufen kann. Oder machen Sie Ihre eigenen .Von Schinken: Entfernen Sie die Schale und geben Sie es an Ihrer Katze. Von Käse: nein, nicht die toastinette zweifelhafte Farben der alten Fetzen aus Käse in Burger-und Industrie Croque-Monsieur gefunden. Ein echtes Stück Käse , das perfekt schmilzt.

Typisch. Bei den Franzosen ist gleich alles ein Dilemma. Und existenzialistische Diskussionen gibt es auch. Ich hätte gedacht, dass angesichts der langanhaltenden Popularität des Croque Monsieurs die Frage, ob er mit Béchamel oder ohne zubereitet wird, längst entschieden ist. Aber offensichtlich ruiniert diese französischste aller Saucen ausgerechnet das berühmte Knirschen des Monsieurs. Überhaupt sollte man in Frankreich wenn man zu weiche Knie hat, offensichtlich beim Bäcker einkaufen. Croissants z.B., um mal vom Thema abzukommen. Darf ich an dieser Stelle kurz  zu der Frage übergehen, warum ein so unattraktiver Mann wie Hollande sich eine attraktive Frau nach der anderen angeln kann???? Vielleicht füttert er seine Katze immer so lieb mit der Schinkenrinde? Single-Frauen stehen ja auf so was. Sehr, sehr vorbildlich finde ich die ablehnende Haltung der Grande Nation gegenüber Scheibletten (hier toastinettes) genannt. Deutliche Worte werden gefunden: „..zweifelhafte Farben der alte Fetzen aus Käse..“ BRAVO!

5. Zu guter Letzt noch ein paar Tipps und Kniffe aus USA, dem Land in dem der grilled cheese seinen angemessenen Platz unter den ganz großen Snacks gefunden hat:

Nehmen Sie eine Scheibe Brot. Butter leicht. Decken Sie sie mit Scheiben Käse und einer halben Scheibe Schinken-und Käsescheiben noch. Schließen Sie mit einer anderen Scheibe Brot mit Butter. Drücken Sie die Sandwich gut. Setzen Sie ein Stück Butter in einer Pfanne und braten sie alle, ein paar Minuten auf jeder Seite, dauert es golden, gegrillt, knusprig, knackig. Bereiten Sie einen kleinen grünen Salat zusammen, und es ist getan, senden Sie den Bestatter.

In ruhigen klaren Worten wird erklärt, wie man am besten einen grilled cheese zubereitet. Easy! Das erwachte Gesundheitsbewusstsein der amerikanischen Nation findet Ausdruck in der Salatgarnitur. Bitte, jedem das seine zur Gewissensberuhigung. Ich finde Salat an dieser Stelle überflüssig. Ganz zum Schluss kommt dann aber doch noch ein Satz der ganz tief blicken lässt: „senden sie den Bestatter“.  Zuviel six feet under geschaut beim grilled cheese essen, or what?

Advertisements

2 Kommentare

  1. Giesela Buchhold · Januar 23, 2014

    Das ist der welbeste Artikel über grilled cheese sandwiches! Ich schmelze dahin und lache mich schlapp. Großartig!!!!!! Goldene Danke-Käsebussis von Fangisela

  2. Franzi · Januar 23, 2014

    Aber Cathrin, das ist doch sonnenklar! In den USA kann man seinen Toast im Krematorium backen lassen. Oh goldene Wiege der Dienstleistungserfindung. Danke für schallendes Gelächter am Abend (meins), ich will mehr Trilogien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s