Das Zeug zum Lieblingsitaliener – Ristorante Maselli in Kreuzberg

„Jeder Mensch hat das Recht auf einen Lieblingsitaliener in der Nachbarschaft.“ Wenn es ein Gastronomisches Grundgesetz gäbe, würde dieses kulinarische Grundrecht sicherlich einen wichtigen Platz einnehmen. Davon bin ich überzeugt und da ich Juristin bin und gerne esse, bilde ich mir einiges auf meine Expertise ein. Einen Lieblingsitaliener in der Nähe zu haben macht das Leben erfahrungsgemäß soviel schöner!

Da das Wort Lieblingsitaliener mittlerweile zum allgemeinen Sprachgebrauch gehört, bin ich mit dieser Ansicht ganz bestimmt nicht alleine. Aber was macht einen Lieblingsitaliener eigentlich zum Lieblingsitaliener? Folgende objektive und subjektive Kriterien (die Liste ist bestimmt nicht abschließend) spielen eine entscheidende Rolle:

Der Lieblingsitaliener..
ist wie ein erweitertes Wohnzimmer, man fühlt sich einfach wie zu Hause
bietet gute, solide, authentische, nicht überkandidelte Speisen
hat ein ansprechendes Preis/Leistungsverhältnis
führt eine Weinkarte in der man schnell Lieblingsweine zu angemessenen Preisen findet
sollte in der Nachbarschaft sein, sonst kann man nicht oft genug hin
kommt nie aus der Mode, weil er irgendwie nie in Mode war

Ein Lieblingsitaliener ist natürlich eine höchst persönliche Angelegenheit. Mein derzeitiger Lieblingsitaliener ist das Ristorante Maselli in Kreuzberg. Hier kocht der Inhaber Gerardo Maselli die Spezialitäten aus seiner Heimat Apulien. Gerardo ist seit 15 Jahren in Berlin und hat sich in dieser Zeit durch einige der besten italienischen Restaurants der Stadt gekocht. Bevor er sich selbstständig gemacht hat, also bis 2012 war er Chefkoch im Sale & Tabacchi. Dann hat ihn der Mut gepackt, sein eigenes Restaurant zu eröffnen und sich komplett der apulischen Küche zu widmen.

Das Maselli befindet sich in einer Randlage im Bergmannkiez. Der Gastraum ist unspektakulär.
Die Speisekarte ist klein. Die Weinkarte auch. Der kulinarische Zauber beginnt mit dem frischen selbst gebackenen Brot aus Hartweizenmehl und setzt sich fort mit einer spontanen Reise nach Apulien. Gibt es ein würdigeres Reiseziel als eine Region die Mozzarella mit Sahne und Butter füllt? Die Burrata im Maselli ist die Beste die ich je ausserhalb Italiens gegessen habe. (Gerardo will mir seine Bezugsquelle nicht nennen, der Schuft!)
Ich glaube es waren dann die leicht pikanten Polipetti in Umido die mich direkt in die Hafengassen von Bari (das ist die apulische Hauptstadt) teletransportiert haben. Das einfachste Gericht auf der Karte, ein lauwarm serviertes Saubohnenpüree, ist in seiner zarten Schlichtheit perfekt. Damit habe ich auch schon die drei Speisen genannt die ich IMMER im Maselli bestelle. Habe ich schon gesagt, dass man seinen Lieblingsgerichten beim Lieblingsitaliener treu sein muss?

Je nach Lust und Laune bestelle ich dann weiter: Die apulische Zampina, eine aufgespießte Wurstschnecke, lässt sich Gerardo eigens bei einem Berliner Metzger aus Kalbsfleisch, getrockneten Tomaten und Pecorino produzieren. Auf die Focaccia Barese kommen Cacciocavallo, Pecorino, Kirschtomaten und Oliven.

Demnächst gibt es auch eine Pizza. Das hat Gerardo mir versprochen und jeder der diesen Blog schonmal gelesen hat, weiss wie essentiell Pizza für ein glückliches Dasein auf Erden sein kann. Soviel sei verraten, mehr weiß ich auch noch nicht: Die Pizza im Maselli wird mit dem apulischen grano arso Mehl gebacken werden, ein Mehl aus geröstetem Hartweizen. Das ist ein guter Grund meinen Lieblingsitaliener bald wieder zu besuchen!

Ristorante Maselli
Nostitzstraße 49,
10961 Berlin, Deutschland
+49 30 69004363
http://www.maselliristorante.de/

Advertisements

Ein Kommentar

  1. BLYSS chocolate · September 11, 2014

    Fab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s